TRENDHOSTING Support

Nutzen Sie unsere kostenlose Hotline in der ganzen Schweiz zum Ortstarif: 0844 01 01 01

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag:
08:30 - 12:00 und 13:00 - 17:30
Freitag:
08:30 - 12:00 und 13:00 - 16:00
< Logaholics jetzt kostenlos auf der Trendhosting Enterprise Cloud erhältlich
03.10.2019 14:56 Age: 48 days
Category: Produkte & Dienstleistungen, Wartung & Technik

DNSSEC Domain-Authentifizierung kostenlos verfügbar

Das sichere Plus für die Integrität Ihrer Domain

Das Domain Name System, kurz DNS, stellt nach wie vor einer der wichtigsten Dienste in den meisten IP-basierten Netzwerken, wie auch dem globalen Internet. Seine Hauptaufgabe ist die Beantwortung von Anfragen zur Namensauflösung. Anders ausgedrückt: Das DNS funktioniert vergleichbar einer Telefonvermittlung. Ein Benutzer gibt Zuhause in seinem Browser eine Domain (z.B. beispiel.com) ein. Diese sendet der Browser als Anfrage in Internet. Auf einem DNS-Server wird dann die Anfrage an den Server mit der zugehörigen IP-Adresse umgeleitet. Letzterer liefert die angeforderten Daten zurück zum Rechner des Anwenders, auf welchem sein Browser die Daten entsprechend als lesbare Seite darstellt.

Das DNS wurde bereits 1983 entwickelt. Auf Grund der damaligen Lage, lag die Priorität auf Funktionalität, ein grosser Bedacht auf Sicherheit war im Gegensatz zu heute noch nicht gefordert. Im digitalen Alltag von heute sind die Anwender dadurch stets den Risiken mutmasslich krimineller Handlungen ausgesetzt. Ist eine Domain nämlich nicht gesichert können Cyberkriminelle diese Schwachstellen nützen und den Prozess der Suche nach IP-Adressen zu missbrauchen. 

Laut der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) sind bösartige Aktivitäten, die auf DNS abzielen, weitreichend. Sie gefährden Regierungs-, Telekommunikations- und Internetinfrastrukturen in den Vereinigten Staaten, den Niederlanden und dem Nahen Osten. Natürlich sind auch Finanzinstitute wie Banken ein begehrtes Ziel für solche Angriffe. Laut einem veröffentlichten Bericht auf der Tagesschau auf SRF1 vom 5. Februar 2019 schützen in den Niederlanden und Skandinavien rund 80% aller wichtigen Websites DNSSEC zu ihrem Schutz. Im Vergleich dazu stellte die Tagesschau die Schweizer Bankenlandschaft, welche es zu diesem Zeitpunkt gerade mal auf bedenkliche 12% brachte. 

Aber auch Private Nutzer sind betroffen. Die Hacker übernehmen die Kontrolle über einen Lookup und leiten den Benutzer auf eine irreführende Website weiter. Von hier aus greifen Hacker auf seine persönlichen Daten, wie etwa Passwörter, E-Mail, VPN-Anmeldeinformationen, Bankkontonummern usw., zu. 

Der ICANN Bericht bestätigt auch, dass diese Bedrohungen bereits seit längerer Zeit bestehen und fortwährend wachsen. Die ICANN empfiehlt daher mit Nachdruck, umgehend die Domain Name System Security Extensions (DNSSEC) zu nutzen:

„Obwohl DNSSEC nicht alle Formen von Angriffen auf das DNS lösen kann, können bei dessen Verwendung unbefugte Änderungen an DNS-Informationen erkannt werden, und Benutzer werden daran gehindert, falsch weitergeleitet zu werden“

Aus diesem Grund bietet Trendhosting auf allen seinen Domain Registrierungen eine DNSSEC Authentifizierung an. Diese ist kostenlos als Zusatzdienst verfügbar und liefert eine Verifikation höchster Klasse.

Sie können die Domains (z.B. trendhosting.ch) auch selbst auf DNSSEC überprüfen und auch mit staatlichen vergleichen (z.B. sbb.ch, admin.ch, etc.) Hier der Link zum online Check:

dnssec-analyzer.verisignlabs.com/trendhosting.ch


Trendhosting

TOP